Login
+49 (0) 281 16450 – 0
DE EN

Eine Straße, die nicht fertig wird…

… und trotzdem zum Ziel führt? Genau! Denn wie vermittelt man eine zukunftsweisende Maschinensteuerungssoftware besser als auf einer Live-Baustelle?

Das Gelände im thüringischen Walldorf war schnell gefunden. Schnell beschlossen war auch der Bau einer tribünenähnlichen Zeltkonstruktion mit Blick auf die Live-Baustelle. Im Inneren des Zeltes würden die Gäste die Arbeit der Software auf Monitoren verfolgen können. Die eigentliche Herausforderung wurde erst nach Besichtigung des Geländes klar: eine Hanglage ohne Strom, ohne Wasser, ohne Internet. Das Gelände einzuebnen war da noch die einfachste Aufgabe…

Die Anlieferung der Bauteile über die nur durch Schotter befestigten Wege wurde dann auch dem ein oder anderen 40-Tonner zum Verhängnis. Doch davon ließ sich die motivierte Truppe vor Ort nicht einschüchtern. Innerhalb weniger Tage wurde eine temporäre Internetlösung – unverzichtbar für die Übertragung der Softwaredaten an die einzelnen Maschinensteuerungen – geschaffen. Den Strombedarf deckte ein Dieselgenerator, die Wasserversorgung wurde mittels 1.000-Liter-Tank und Hauswasserpumpe sichergestellt. Das Catering wurde in der eigens geschaffenen Küche im Versorgungsbereich des Zeltes hergerichtet.

Nach nur einer Woche Bauzeit konnte das zweiwöchige Event unseres Kunden Topcon starten. Vor den Augen der Gäste wurde jeden zweiten Tag eine Straße gebaut. Ein Blick in die Zukunft, in der eine Baustelle mittels Software gesteuert und überwacht werden wird.

Video zu diesem Projekt ansehen

Zeltfläche: 370 m²
Zelthöhe: 6,4 m
Konzept: plan projekt GmbH
Ausführung: plan projekt GmbH
Bild und Ton: plan projekt GmbH

Eine Straße für zwei Wochen